Sie ist eine meiner großen Heldinnen: Elsa, die Eiskönigin. Sie überwindet ihre Furcht vor ihren eigenen Kräften und schafft es mit Hilfe ihrer Freunde ihre innere Stärke zu finden.
Kommt es nur mir so vor, oder hat Disney in letzter Zeit oft das Thema Selbstfindung in die Filme gepackt? 😉 Liegt vielleicht an mir.

Jedenfalls hat sie mich für eine wunderbare Kinderyoga Stunde inspiriert, die ich dieses Jahr zum zweiten Mal gehalten habe. Mir gefällt sie deswegen so gut, weil ich die Musik dazu einfach wunderbar finde, weil die Kinder die Figuren kennen, sich gerne einbringen und jede Menge Spaß haben. Diesmal waren sogar meine eigenen kleinen Yogis als Gäste dabei und haben unsere Stunde ordentlich aufgemischt. War ungewohnt, aber irgendwie auch sehr schön. 🙂

Das Stundenbild
Nach unserem Ankommensritual wärmen wir uns auf indem wir einen Zaubertanz zu „Let it go“ machen. Wenn die Kinder noch viel Energie haben, machen wir noch ein Laufspiel.

Dann sind wir da, in Arendelle. Wir treffen Elsa, die uns bittet, Holz für ein Feuer für später zu hacken (Holzhacker Atem).
Jetzt zeigt sie uns ihren Zauber. Mit einem Kriegerflow (Krieger I,II,III) machen wir so viel Eis, dass wir darüber laufen können.
Da treffen wir auch das Rentier (ihr wisst sicher, wie es heißt –> Herabschauender Hund), das tollpatschig über unser Eis gleitet. Wie könnte ein Rentier wohl eislaufen? 😉
He, da vorne ist ja eine Karotte, die müssen wir haben. Doch halt, da hängt ja etwas dran, weg mag das wohl sein? Genau, Olaf (Squat)
Jetzt gehen wir zu den Trollen. Sie rollen so schön herum, also rollen wir mit.

Wer fehlt uns denn jetzt noch? Richtig, Anna, sie sitzt auf dem Trollberg (Stabsitz) und zeigt uns, wie Schneeengel gehen.

Dann wird es Zeit für die Entspannung. Wir sehen uns die Nordlichter an und wünschen uns etwas.

Künstlericher Abschluss
Jetzt wird es Zeit für einen künstlerischen Abschluss. Letztes Jahr haben wir ein Mandala mit der Eiskönigin ausgemalt. Dieses Jahr gibt es (weil es die erste Stunde nach Silvester ist) ein Salzfeuerwerk Bild.

Salzfeuerwerk

Eine lustige Sache und es sieht toll aus. Aber natürlich können die Kinder auch das Mandala haben.

Ob das Thema wohl mal etwas für eine Familienyoga Stunde wäre? Beim Teenager Yoga geht es ja auch um Selbstfindung. Allerdings nicht mit Anna&Elsa, sondern mit Göttinnen. Mehr dazu demnächst!

Jedenfalls war die Stunde wirklich wieder schön. Und die kleinen Yogis hatten auch viel Spaß, das ist das Wichtigste 🙂

Ich wünsche Dir alles Liebe und bis bald!

Saprema,
Bettina

PS: Das neue Semester startet am 15.2.2017 mit einer Kostenlosen Schnupperstunde!