Heute war es soweit… mein erster Kurs… für Erwachsene… mit Leuten, die ich großteils nicht kenne…

 

Es war… spannend….

Ich war…. nervös….

Die „Schüler“ waren… toll… 😉 Ich hatte wirklich eine gute Zeit.

 

Der Raum war vielleicht nicht ideal. Obwohl ich mein wunderbares Raumspray verteilt habe, Deko hier und da platziert habe und eine positive Energie den Raum erfüllt hat, war es eben… ein Seminarraum.

 

Und wer mich kennt, der weiß, dass ich sehr perfektionistische Allüren habe, auch beim Unterrichten. Aber ich habe mich redlich bemüht, diese abzulegen. Und ich denke, es ist mir auch gut gelungen. Ich habe gescherzt, war locker, habe mich nicht von den technischen Schwierigkeiten (die Musik zur Entspannung kam vom Handy, weil die Anlage nicht und nicht funktionieren wollte) beirren lassen.

 

Und am Ende der Stunde haben alle gelächelt. Alle. Inklusive mir. Nach einigen netten Gesprächen und kurzem Feedback haben sich alle mit den Worten „ich freue mich auf nächste Woche“ verabschiedet.

 

Na, und ich freue mich erst auf nächste Woche. Wenn die Kraft der 3 Krieger wieder den Raum erfüllt und wir nach einem anstrengenden Flow elegant zum entspannen ins Shavasana kommen und mich die Anlage wieder im Stich lässt 😉

 

Da wird mir bewusst, wie glücklich ich mich schätzen darf, dass ich diesen Weg gehen durfte. Und weiter gehe.

 

Namaste und bis bald!